Mit der Zuweisung von Geldauflagen Menschen mit Aplastischer Anämie und PNH helfen

Sie als Richterin oder Richter, als Staatsanwältin oder Staatsanwalt haben die Möglichkeit, uns mit der Zuweisung einer Geldauflage zu unterstützen. So können Sie Patienten mit Aplastische Anämie und PNH beispielsweise mit einer Geldauflage helfen:

  • Für 300 Euro können wir ein Jahr lang das Online-Selbsthilfeforum für Patienten und Angehörige anbieten
  • Für 600 Euro können wir 20 Patienten oder Patientinnen ein Basis-Kit zur ersten Orientierung mit der seltenen Krankheit zusenden
  • Für 1.000 Euro können wir 5-6 Patienten die Reise zu einem Spezialisten zur Einholung einer ärztlichen Zweitmeinung ermöglichen. Für seltene Krankheiten gibt es nur wenig spezialisierte Ärzte, daher ist ein Zweitmeinungstermin für diese Patientengruppe oft mit einer kleinen Reise verbunden.
  • Für 1.800 Euro können wir ein Jahr lang unsere Hotline für Patienten und Angehörige anbieten
  • Mit größeren Beträgen können wir Forschungsprojekte fördern, die so dringend und vernachlässigt sind, bei diesen seltenen Erkrankungen

Mit uns haben die betroffenen Menschen einen Ansprechpartner und Begleiter an ihrer Seite, der sich schnell und unbürokratisch für sie einsetzt. Die rege Inanspruchnahme unserer Angebote zeigt den Bedarf deutlich.

 

Ihre Bußgelder und Geldauflagen können einen wichtigen finanziellen Beitrag leisten und uns dabei unterstützen, weiterhin so zügig und unbürokratisch zu handeln.

 

Gerne können Sie die Überweisungsträger und Flyer oder Broschüren bei uns per Email: info@lichterzellen.de oder telefonisch unter 0221 / 57 77 22 76 mit Angabe der gewünschten Menge bestellen.

 

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE12 3705 0198 1944 5566 77

BIC: COLSDE33XXX

 

Wir teilen Ihnen gerne mit, wofür die Gelder verwendet wurden.

 

Information für Zahlungspflichtige:

Bei Ihrer Geldauflage handelt es sich um eine Auflage durch das Gericht und keinesfalls um eine Spende. Sie erhalten daher keine Zuwendungsbestätigung. Wir informieren das Gericht fristgerecht über den Eingang der Zahlung.